Bunter Beerenkuchen

Eigentlich wollte ich Alina am Samstag mit Blumen und einem Frühstück überraschen. Als sie am Freitag dann aber doch das Auto brauchte, war es mir abends zu stressig noch alles zu organisieren. Irgendwas musste ich mir also noch einfallen lassen. Ein normales Frühstück war zu langweilig, also entschied ich mich dazu, Samstag früh aufzustehen um einen Kuchen zu backen.

Kurzerhand habe ich mein bewährtes Kirschkuchenrezept abgewandelt und daraus einen beerigen Frühstückskuchen gemacht. Mir scheint das war ein Erfolg. 😉

Wenn Du magst, kannst Du ihn ja auch Mal ausprobieren. Er enthält weniger Zucker, als das Originalrezept.

Und so geht’s:

Das benötigst Du:
200g Butter
100g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
Prise Salz
3 Eier
200g Mehl
3 TL Backpulver
2 EL Milch
Beeren nach Belieben

Und so gehst Du vor:
Weiche Butter mit Zucker schaumig schlagen. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz untermengen. Eier einzeln unter die Masse geben und weiterrühren, bis sich der Zucker gut verteilt hat. Mehl und Backpulver unterheben; sobald der Teig fest ist, die Milch unterziehen.
Eine Springform (26cm Durchmesser) einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit den Teig in die Form geben und gut verteilen. Die Beeren kannst Du in einem schönen Muster auf dem Teig verteilen. Wenn du magst, kannst du die Beeren auch unterheben; dann brauchst Du kein Muster legen.
Den Kuchen nun circa 50 Minuten backen. Wenn Du magst, kannst du 10 Minuten bevor der Kuchen fertig ist, ein Päckchen Bourbon-Vanillezucker mit einem TL Zucker mischen und über den Kuchen streuen. Stäbchenprobe machen, auskühlen lassen oder noch warm genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!
Martin.

Spread the love ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.