Schoki-Bananen-Cupcake

Martin liebt Bananen. Aber so richtig! Alles, in dem Banane vorkommt, ist perfekt für ihn. Babybananenbrei, Bananenchips, Bananensaft, Bananentorte, Bananen… Hauptsache viel, viel Banane!

Vor einiger Zeit habe ich bei Facebook Bananenmuffins gesehen und mir gedacht, dass ich so etwas ähnliches auch mal machen könnte. Und damit auch was für mich dabei ist, habe ich noch Schoki ergänzt. 🙂 Und tadaaa! So entstanden meine wunderbaren Schoki-Bananen-Cupcakes.

Sie kamen auch richtig gut an. Abends kam ein Freund zu Besuch und am nächsten Tag hatte ich ein paar mit in der Uni, sodass ich von mehreren Seiten bestätigt bekommen habe, dass sie uuunglaublich bananig und sooo lecker sind.

Das Rezept ist denkbar einfach, braucht aber etwas Zeit, denn das Topping muss gut durchgekühlt sein, bevor es in Form gebracht werden kann. Schlimm ist das allerdings nicht, denn die Muffins schmecken am nächsten Tag noch viiiiiiel besser! ♥

Und so geht’s:

Das benötigst Du:
2 große Bananen
1 Ei (L)
25g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
100ml Milch
185g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Natron
Prise Salz
100g Chocolate Chunks (z.B. von RUF)
Außerdem:
200g Zartbitterschokolade
200g Sahne
Getrocknete Bananenscheiben

Und so gehst Du vor:
Schäle und zerdrücke die Bananen mit einer Gabel zu einer schönen Masse. Schlage anschließend mit
einem Handrührgerät das Ei, den Zucker und den Vanillezucker, sowie die weiche Butter unter, bis alles
gut miteinander vermengt ist. Vermenge in einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz, siebe alles in die Bananenmischung und vermenge es, bis alles gut miteinander verbunden ist. Anschließend hebe die Chocolate Chunks unter, verteile die Masse auf etwa 12 Muffinförmchen und backe sie bei 180° (Ober-/ Unterhitze), bis sie gar sind (Stäbchenprobe: Durch die Banane ist der Teig zu Beginn noch recht klebrig, daher wird das Holzstäbchen auch im gebackenen Zustand nicht vollständig sauber bleiben!) und den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben. Während die Muffins abkühlen, kannst Du dich schon um das Topping kümmern. Hierzu bringe die Sahne in einem Topf zum Kochen. Sobald sie kocht, nehme den Topf vom Herd, gebe die kleingebrochene Schokolade hinzu, verrühre es nur kurz und lass den Topf für ein paar Minuten abgedeckt stehen. Nach 2-3 Minuten verbindet sich die Schokolade sehr gut mit der Milch (ordentlich umrühren). Die Masse sollte nun für 2-3 Stunden in den Kühlschrank, damit sie schön cremig wird. Mit einer Lochtülle kann die Masse nun in „Tuffformen“ auf den Muffins platziert und mit Bananenchips dekoriert werden.

Ich wünsche Dir viiiel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!
Deine Alina. ♥

Spread the love ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.